Kein Smart Building ohne BMS!

Wer behauptet, er hätte bereits ein Smart Building wegen eines im Gebäude vorhandenen Bus-Systems, hat den Anspruch an ein echtes Smart Building nicht verstanden.

Ein echtes Smart Building benötigt ein übergeordnetes BMS (Building Management System), an das alle Controller und Bus-Systeme angeschlossen sind und Zustände bzw. Sensordaten melden.

Ein Bild zur Systemarchitektur sehen Sie in der Abbildung.

Aufbau einer Smart Building Pilotfläche

Beispiel eines Mini-Verteilers: zum Vergrössern hier klicken

Ein erstes, kleines System für eine Pilotfläche ist einigermaßen überschaubar. Sinnvoll ist die Installation von einem Controller in einem kompakten Mini-Verteiler, der lediglich mit einem Netzkabel an das Stromnetz und einem LAN-Kabel an das Computernetz angeschlossen wird. Diese Box platzieren Sie an einer beliebigen Stelle in der Pilotfläche.

Benötigte Sensoren und Aktoren im Gebäude können im ersten Schritt über funkbasierte Komponenten umgesetzt werden – so lassen sich Taster, Präsenzmelder, Fensterkontakte, aber auch Dimm- oder Schaltaktoren ohne Verkabelungsaufwand in Bestandsgebäuden schnell nachrüsten.

Sofern erforderlich, kann man an solch einen Controller auch ein KNX- oder DALI-Buskabel anschließen – es geht im ersten Schritt aber auch ohne!

Nun fehlt noch die Anbindung an das eigentliche BMS-System. Hier kann genutzt werden, dass inzwischen einige BMS-Dienste in der Cloud gehostet und zur eigenen Nutzung angeboten werden. Für eine Pilotfläche ist es das einfachste, eine solche fertige BMS-Lösung zu nutzen.

Ob bei einer späteren Umsetzung ein Internet-basierter BMS-Clouddienst oder ein BMS im eigenen Firmennetz genutzt wird, sollte zu gegebenem Zeitpunkt in Ruhe abgewogen und entschieden werden – beide Varianten haben jeweils Vor- und Nachteile.

Bei Interesse stehen wir Ihnen gerne zu einem Pilotaufbau zur Verfügung!

Unterstützung durch IGT

  • Einführungstermin zur Klärung der Anforderungen und Erwartungen
  • Aufbau des Mini-Verteilers und Ausstattung der Pilotfläche mit Sensoren/Aktoren
  • Betreuung während einer Pilotphase (z.B. 3 Monate)
  • Auswertungen und Projektabschluss

Schicken Sie Ihre Anfrage gerne an: info@igt-institut.de

Wir melden uns umgehend bei Ihnen!